Ciao und buona sera!

Ciao und buona sera!

Beitragvon Christina1970 » Fr 11. Jan 2013, 21:05

Hallo an alle!
Bin froh dieses Forum gefunden zu haben. Ich hoffe auf regen Austausch für alle Fragen und derer habe ich viele... : Smile :

Ich bin Mutter von 4 Kindern und möchte gerne mit meinem Freund (Italiener) in Genua zusammen leben. Er lebt bereits dort.
Ich bin noch ganz am Anfang von allem und höre von meinem Umfeld ungefragt nur Skepsis. Wie ich das den Kindern denn antun könne, wie ich mir das vorstelle, der Sprache noch nicht mächtig usw. usf...
Natürlich soll das nicht SOFORT stattfinden, obwohl es mir am liebsten wäre...
Das erste ist schonmal dass ich in 2 Wochen an der VHS einen Kurs belege. So ein paar Grundkenntnisse in der italienischen Sprache habe ich mittlerweile ja bekommen.

Ja, und jetzt bin ich ganz gespannt auf Erfahrungsberichte und werde mich mal durchwühlen!!!

Ciao e a presto
Christina
Christina1970
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 16:15

Re: Ciao und buona sera!

Beitragvon Stefan » Sa 12. Jan 2013, 09:08

Ciao Christina!

Benvenuto in unserem Forum! Dass du nach Genua auswandern möchtest, freut uns natürlich! Bist du schon öfters in Genua gewesen? Lebst du mit deinem Freund derzeit in Deutschland oder erwartet er dich bereits in Genua? Wann soll es denn los gehen?

Bezüglich Schule in Genua würde ich mir nicht zu viele Sorgen machen, es gibt sehr gute Schulen in Genua, sowohl staatliche als auch private. Als private Schule wäre die "Deutsche Schule" in Genua zu empfehlen, die Kosten sind aber relativ hoch - ich denke ca. 6000 EUR pro Schuljahr ohne Extras (Essen, Bücher, Ausflüge, ...).

Die Kinder lernen sehr schnell eine andere Sprache, daher denke ich, dass sie auch in die staatliche Schule gehen könnten - dort lernen sie die Sprache am schnellsten und die Schule ist zudem kostenlos (lediglich Essen und zusätzliche Betreuung sind extra zu bezahlen).

Eine deutsche Familie mit 2 Kindern ist vor kurzen nach Imperia ausgewandert - die gehen nun in die staatliche Schule und sie fühlen sich bereits wohl dort.

Die Kinder sind somit kaum ein Problem - wir Erwachsenen haben es da wesentlich schwerer... Also Italienisch Kurse buchen, Italienisch Sprachkurs CDs hören, italienisches Fernsehen einschalten, Tiziano Ferro im Auto hören, und vor allem: oft auf Urlaub nach Genua kommen!!!

Tanti saluti,
Stefano
Verstand ist die am besten verteilte Sache auf der Welt: Jeder denkt, er hätte genug davon... (Ferran)
Benutzeravatar
Stefan
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 20:18

Re: Ciao und buona sera!

Beitragvon Christina1970 » Sa 12. Jan 2013, 16:17

Buona sera Stefan!

Freue mich über deine prompte und vor allem positive Antwort!

Ja, ich war schon ein paarmal in Genua und ich muss sagen, dass ich mich in Land und Leute und diese Stadt extrem verliebt habe!
Mein Freund lebt bereits in Genua wie auch einige Familienangehörige von ihm (aber auch in Mailand, Florenz und auch anderen Städten verteilt, Familie kommt ursprünglich aus Calabria!)

Das mit der Sprache nehme ich bereits seit längerem in Angriff (also CD´s, Sprachprogramme, jetzt ein VHS-Kurs) und ich merke aber jedes Mal, dass vor Ort mit italienischem Fernsehen und Gesprächen rund um einen herum das Verständnis ein ganz anderes ist als wenn man zuhause übt!

Dass die Kinder leicht eine Sprache erlernen, wenn sie im Land sprechen "müssen" ist auch meine Einstellung!

Jetzt bin ich tatsächlich ein erleichtert endlich mal positives zu hören!! Auch von dieser deutschen Familie mit den 2 Kindern! Kann man von denen irgendwie eine Adresse (email) bekommen, würde sie gerne einmal kontaktieren?

Wann es losgehen soll? Am liebsten gestern : Wink : also ehrlichgesagt träume ich davon das kommende Schuljahr schon unten zu sein? Weiss natürlich nicht ob das realistisch sein kann oder ob man auch im Halbjahr wechseln kann?

Tanti saluti Christina
Christina1970
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 16:15

Re: Ciao und buona sera!

Beitragvon Stefan » Di 15. Jan 2013, 08:20

Hallo Christina,

in Genua kann man tatsächlich gut leben. Eine Stadt mit viel Geschichte und einer perfekten Lage zwischen Meer und Berge - da ist für jeden etwas dabei. Die Leute in Turin und Mailand kommen regelmäßig am Wochenende nach Ligurien ans Meer, sie haben zwar ein besseres Gehalt, aber sie müssen 2 Stunden Autofahren um ans Meer zu kommen.

Bevor ich nach Italien ausgewandert bin, bin ich oft auf Besuch zu den Eltern meiner Frau nach Genua gekommen. In diesen Wochen habe ich am meisten Italienisch gelernt - da geht mehr weiter als in mehreren Monaten Sprachkurs zu Hause.

Hat dein Freund in Genua eine fixe Anstellung? Das würde deinen Start in Italien natürlich vereinfachen.

In eine Schule kann man immer einsteigen sobald man die Residenz in Italien gemeldet hat. Vorteilhaft wäre es natürlich zum Schulbeginn im Herbst. Also, Umzug im Juli/August 2013 wäre doch ein schönes Ziel oder?

Müsst ihr eine Wohnung in Genua suchen oder kannst du bei deinem Freund einziehen?

Bis bald,
Stefan
Verstand ist die am besten verteilte Sache auf der Welt: Jeder denkt, er hätte genug davon... (Ferran)
Benutzeravatar
Stefan
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 20:18

Re: Ciao und buona sera!

Beitragvon Christina1970 » Di 15. Jan 2013, 11:28

Hallo Stefan!

Also ja, mein Freund arbeitet in Genua (d.h. momentan noch nicht wieder nach einer Miniskusoperation vor Weihnachten, aber die nächsten 1-2 Wochen wird er wieder einsteigen in der Firma seines Bruders!)

Wohnung hat er zwar eine, aber die würde natürlich für 6 Leute niemals auf Dauer ausreichen, die besteht nämlich nur aus 2 Zimmern!
Ich hatte schon ein paarmal nach Wohnungen in Genua gekuckt (4-5 Zimmer) und hatte mir eingebildet, dass diese gar nicht soooo teuer sind?!...

Umzug im Sommer wäre zwar wundervoll diese Vorstellung, aber ich weiss nicht wirklich wie ich das alles von hier aus (alleine!) so schnell managen könnte. : Rolleyes : : Question :

Wie lange habt ihr denn für eure "Vorbereitungsphase" gebraucht?

Gruss Christina

Diese ausgewanderte Familie ist auch hier im Forum vertreten?
Christina1970
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 16:15

Re: Ciao und buona sera!

Beitragvon Stefan » Di 15. Jan 2013, 14:03

Hallo Christina,

durch die Wirtschaftskrise sind nun in Genua viele Wohnungen zu haben, sowohl zum Kaufen als auch zum Mieten. Der Preis ist stark vom quartiere abhängig, z.B. Zentrum, Nervi, Sturla, Albaro, Quarto, Quinto sind relativ teuer. Die Zohnen in Sampierdarena, Sestri Ponente und Genua Altstadt relativ günstig. Kommt also stark darauf an, wo ihr sucht.

Die ausgewanderte Familie aus Deutschland ist noch nicht im Forum vertreten da sie erst vor kurzen nach Imperia ausgewandert sind und noch keinen Internetanschluss haben. Aber ich denke, dass sie sich bald auch im Forum melden werden sobald der größte Stress vorbei ist.

Unsere Vorbereitungszeit war nicht besonders lange. Sobald ich einen Job in Italien gefunden hatte, kündigten wir alles in Österreich und ab ins Abenteuer.
Da du einen Genuisen als Freund hast, kennt er die Stadt und die Behörden, somit kann er dir bestimmt viel helfen. Der Start ist natürlich nicht so einfach, das erste Jahr war ziemlich anstrengend, da ist es gut wenn man Unterstützung vor Ort hat.

Tanti saluti,
Stefan
Verstand ist die am besten verteilte Sache auf der Welt: Jeder denkt, er hätte genug davon... (Ferran)
Benutzeravatar
Stefan
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 20:18

Re: Ciao und buona sera!

Beitragvon Christina1970 » Do 17. Jan 2013, 11:31

Ciao Stefan!
Wie sieht es eigentlich in Italien mit "Kindergeld" aus? Gibt es das in einer ähnlichen Art? Weil ich das bei einem evt. Umzug natürlich verlieren würde!
Einen Job von hier aus in Genua zu finden stelle ich mir nicht einfach vor, noch dazu dass mein italienisch noch nicht ausreicht um mit italienischen Stellen zu telefonieren.
Es sind noch derart viele Fragen offen, dass ich mir kaum vorzustellen wage, dass es überhaupt klappen könnte...
Aber ihr und diese Familie und bestimmt noch viele andere sind ja das beste Gegenbeispiel!!! :-)

Christina
Christina1970
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 16:15

Re: Ciao und buona sera!

Beitragvon Stefan » Do 17. Jan 2013, 15:47

Hallo Christina,

ui, nun hast du die falsche Frage gestellt: Kindergeld in Italien... Das Sozialsystem von Deutschland ist keineswegs mit dem von Italien zu vergleichen. In Italien gibt's nicht viel Kindergeld, Hartz 4, Beihilfen, ... auch das Arbeitslosengeld ist stark limitiert.

In Italien zählt man noch stark auf die Familie, die einem in schweren Zeiten weiterhilft, der italienische Staat ist ja selbst mehr Defizitär als die Familien.

Ich bekam für meine Tochter früher auch Kindergeld in Österreich. Seit ich in Italien wohne bekomme ich satte 9 EUR pro Monat als Unterstützung ("assegno nucleo familiare"). Wenn man spart, kann man also nach 3 Monaten gemeinsam auf eine Pizza gehen...

z.B. hätte ich 4 Kinder, würde ich in Italien ca. 250 EUR pro Monat bekommen.

Das Kindergeld in Italien ist vom Brutto-Familieneinkommen und der Anzahl der Kinder abhängig. Wenn du quasi kein Einkommen hast (unter 13.000 EUR Brutto p.a.) bekommt man schon einiges Kindergeld. Wenn man arbeitet, reduziert sich das Kindergeld jedoch je nach Familieneinkommen.

Als Alleinverdienerin kannst du in Italien zwar einiges an Steuern für die Kinder absetzen ("bambini a carico"), aber ich denke das ist nicht mit der Höhe des Kindergelds in Deutschland vergleichbar.

Bevor du nach Italien auswanderst würde ich mir auf jeden Fall einen Job sichern, ohne Arbeitsvertrag hättest du nämlich auch keine Krankenversicherung für dich + deine Kinder. Also nichts überstürzen, zuerst dein Italienisch trainieren und dann bewerben beginnen. Wenn du im Urlaub nach Genua kommst kannst du dies ja mit dem Besuch in ein paar Firmen verbinden.

Die Familie die von Deutschland nach Imperia ausgewandert ist hat ihr Haus und ihre Praxis verkauft damit sie für den Start in Italien einen gewissen finanziellen Polster mitbringen konnten.

Also, nicht entmutigen lassen, aber den Start gut planen ist mein Tipp!

Liebe Grüße,
Stefan
Verstand ist die am besten verteilte Sache auf der Welt: Jeder denkt, er hätte genug davon... (Ferran)
Benutzeravatar
Stefan
 
Beiträge: 96
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 20:18

Re: Ciao und buona sera!

Beitragvon Christina1970 » Di 29. Jan 2013, 07:05

Ciao Stefan!
Ich hab euch nicht vergessen aber bin gedanklich in so vielrn Dingen grad unterwegs dass ich nicht wirklich weiss wo mir der Kopf steht grade.
Also das allerallergrösste Hindernis das ich habe ist mein Exmann der es mit (wie ich verlauten habe hören) nicht erlauben möchte mit den Kindern nach ITalien zu gehen.
Jt muss ich mit meinem Freund eben überlegen wie es gehen könnte! Dieses hin und herfahren ist auf Dauer ja nicht wiriceh erquickend! :(
Nächste Woche bin ich wieder unten für 4 Tage und ich hoffe unser Plan wird irgrndwie konkreter!
Also...tanti saluti aus Germania...und bis bald wieder
Christina
Christina1970
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 16:15

Re: Ciao und buona sera!

Beitragvon Christina1970 » Di 29. Jan 2013, 07:06

entschuldigung sind wohl paar Buchstaben verschluckt worden da ich mit dem Handy geschriebrn habr. Ich hoffe es ist trotzdem verständlich! :)
Christina1970
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 16:15

Nächste

Zurück zu Wir stellen uns vor - FORUM WURDE 2016 GESCHLOSSEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast